Unser Glaube – Mit Gott groß werden

Jedes Kind ist von Gott gewollt – so wie es ist. Unabhängig davon, wo es herkommt, was es kann oder leistet. Das ist unser christliches Menschenbild. Unsere Kindertageseinrichtungen sind deshalb offen für alle Kinder.

Wir achten ihre Verschiedenartigkeit und Vielfalt im Hinblick auf religiöse, soziale und kulturelle Zugehörigkeit. Im Blick auf ihre unterschiedlichen Begabungen oder Einschränkungen versuchen wir – gemeinsam mit den Eltern – jedes Kind nach seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten zu fördern.

Wir wertschätzen die Einzigartigkeit der Kinder und ihrer Familien. Wir bauen vertrauensvolle und verlässliche Beziehungen auf, bieten ein Klima der Geborgenheit und eine anregungsreiche Umgebung.

Jedes Kind bekommt damit die Möglichkeit, die Welt zu entdecken, zu lernen und seine Stärken auszubilden – in dem Tempo und in dem Maß, das ihm entspricht.

Damit nehmen wir einen Grundgedanken der christlichen Taufe auf: Gott wendet sich jedem einzelnen Menschen in bedingungsloser Liebe zu. Unsere Erzieherinnen und Erzieher tragen diesen Gedanken weiter, indem sie die Kinder aufmerksam und liebevoll beim Aufwachsen begleiten.

Kinder sind gute Fragesteller und leidenschaftliche Antwortsucher. Woher komme ich? Hat Gott mich lieb? Was passiert nach dem Tod? Wir stellen uns den Fragen der Kinder nach dem Woher und Wohin, nach Anfang und Ende des Lebens und der Welt, nach Geburt und Tod, nach Schuld und Vergebung, nach Gott. Aber wir wissen, dass es darauf keine fertigen Antworten gibt. Deshalb begeben wir uns mit den Kindern auf die Suche nach einer Antwort, die sie verstehen können und die ihnen weiterhilft.

Die Kinder können in den Evangelischen Kindertagesstätten den christlichen Glauben kennenlernen: mit biblischen Geschichten, Gebeten, Segen und Liedern von Gott und der Welt. Sie erleben diesen Glauben im Feiern der christlichen Feste und bei der Mitwirkung an Kinder- und Familiengottesdiensten. Sie erfahren, dass sie Teil einer Gemeinschaft sind und lernen christliche Traditionen und Rituale kennen.

Diese wichtige religionspädagogische Arbeit geschieht in allen unseren Einrichtungen in enger Zusammenarbeit mit den Pfarrerinnen und Pfarrern der Kirchengemeinden.  

© Gesamtverband der Evangelischen Kirchengemeinden in Marburg, 2017