Über uns

Ankommen - Wohlfühlen - Wachsen

Ankommen:

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Einrichtung! Sie und Ihre Kinder sind uns herzlich willkommen! Die Evangelische Kindertagesstätte im Philippshaus gehört zur Kirchengemeinde der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien und befindet sich seit 1960 im Marburger Stadtkern.


Wohlfühlen:

In vier altersgemischten Gruppen mit familienähnlichen Strukturen erfahren die Kinder Geborgenheit, Rücksichtnahme und gegenseitige Hilfe. Sie werden darin unterstützt, mit Freude ihr Umfeld zu entdecken.

Wachsen:

Neue Möglichkeiten der Entfaltung und Stärkung der Persönlichkeit tragen zum inneren Wachstum der Kinder bei. Sie sammeln bei uns bedeutende Lern- und Lebenserfahrungen und erweitern ihre Kompetenzen. Die Kinder erwerben bei uns ein reichhaltiges Repertoire an altem und neuem Liedgut und haben viel Zeit und Raum zur Bewegung und zur Entwicklung ihrer Kreativität.

Ein Schwerpunkt unseres pädagogischen Angebotes sind die Projekte, die während des ganzen Jahres stattfinden. Die Themen entwickeln sich aus dem Kirchen- und Jahreskreislauf, den Interessen und aktuellen Situationen der Kinder und orientieren sich am Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Bei der Auseinandersetzung mit einem Thema findet ein Wechsel von entdeckendem Lernen und Erleben statt.


Als zentral gelegener Stadtkindergarten nutzen wir für unsere Projekte:

  • die historischen Personen Marburgs z.B. Otto Ubbelode, Emil von Behring
  • die geschichtsträchtigen Gebäude Marburgs wie das Landgrafenschloss und die Elisabethkirche
  • die Natur im Wald, an der Lahn, im Botanischer Garten und
  • naturwissenschaftliche Erfahrungen beim Besuch des Chemikums oder dem Mathematikum

Kinder haben dadurch bei uns die Gelegenheit, ihr kulturelles Umfeld zu entdecken. Gerne nutzen wir auch die Kompetenzen der Eltern bei der Planung und Gestaltung unserer Projekte.

Neugierde, Spaß und Freude stehen bei

  • Ausflügen
  • Sing- und Rollenspielen
  • Mal- und Bastelaktivitäten
  • beim Experimentieren und Forschen
  • Feste und Feiern …

im  Vordergrund.

Vormittags

7:00 Uhr bis 8:00 Uhr: Frühgruppe: Ankommen und Spielen

Ab 8:00 Uhr: Freispiel in Gruppen: Frühstück, Angebote und Aktionen zu aktuellen Themen, Bewegungslandschaft, Spielen in der Natur, Sitzkreis / Gruppenaktion mit Gesprächen, Liedern, Rollenspielen, Geschichten, Bilderbuchbetrachtung, Geburtstagsfeiern etc.

Ca. 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr: Spielen in der Natur

Bis 12 Uhr: Abholzeit der Vormittagskinder

 

Mittags

12:30 Uhr bis 13:15 Uhr: Mittagessen

13:00 Uhr bis 14:30 Uhr: Schlafensgruppe: Zähne putzen, Geschichten hören, ausruhen und schlafen, Imbiss am Nachmittag

13:15 Uhr bis 14:30 Uhr: Ruhegruppen: Zähne putzen, Geschichten hören, ausruhen und ruhiges Spielen, Imbiss am Nachmittag 

 bis 14:00 Uhr:  Abholzeit der Mittagsessenskinder

 

Nachmittags

14:30 Uhr bis 16:50 Uhr (freitags 15:50 Uhr): Spiel und Aktion im Außengelände und/ oder im Haus, Nachmittagsimbiss – Abholzeit!

Eine gesunde Ernährung ist eine Basis, dass Kinder sich wohlfühlen, aktiv werden und wachsen.

Frühstück

Die Kinder essen am Vormittag  ihr selbst mitgebrachtes Frühstück zusammen mit Freunden in ihrem Gruppenraum oder auf der Galerie. In regelmäßigen Abständen bietet die Küche ein selbstgemachtes Frischkornmüsli und Obst an. In den Gruppen findet in regelmäßigen Abständen ein gemeinsames Gruppenfrühstück statt, das mit allen gemeinsam vor- und zubereitet wird.

Mittagessen

In unserer hauseigenen Küche bereitet unsere Köchin und unser Koch jeden Tag ein frisches, ausgewogenes Mittagessen zu. Es werden überwiegend Bioprodukte aus der Region verwendet. Bei der Gestaltung des Speiseplans werden die Wünsche der Kinder berücksichtigt.

Nachmittagsimbiss

Die Kinder, die ganztags unsere Kindertagesstätte besuchen, nehmen nachmittags noch einen Imbiss ein – meist frisches Obst oder Gemüse.

Mehr zum Thema in unserer Broschüre unter Downloads.

Der kreative Bereich bezieht sich auf den gesamten Lebensbereich der Kinder. Beim Bauen und Konstruieren, Theater spielen sowie beim kreativen Gestalten mit verschiedenen Techniken, Farben und Materialien.

Durch den Besuch von Museen und Ausstellungen werden die Kinder mit unterschiedlichen Kunstrichtungen vertraut gemacht und bekommen Anregungen für eigene Werke. Uns ist es wichtig, Erlebtes aus dem Alltag, aus Projekten und Geschichten in selbstgestalteten Bildern festzuhalten.

Die Kinder entwickeln Selbstvertrauen, Kreativität und Problemlösungsstrategien bei der Umsetzung und Gestaltung ihrer Ideen.

„Die wesentliche und grundlegendste Erfahrung,
die Kinder aus gestalterisch kreativen Prozessen ziehen können,
ist die Erkenntnis über die eigene Fähigkeit, 
d.h. ohne Handlungsanweisung von Erwachsenen 
selbständig Aufgaben lösen zu können.
Dieses Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten
ist Grundlage für die Bewältigung und Lösung vieler Lebensprobleme.“

      Daniela Braun

In unserer Kindertagesstätte steht die Persönlichkeit des einzelnen Kindes im Vordergrund. Wir sehen das Kind in seiner Einzigartigkeit, mit all seinen Bedürfnissen, Gefühlen und Träumen.

Wir unterstützen und stärken Kinder in ihrem Entwicklungsprozess und helfen ihnen, Stärken und Interessen zu entdecken und weiterzuentwickeln.

Unser Ziel ist es, dass sich Kinder zu selbstbewussten, eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Menschen entwickeln.

Kinder lernen bei uns, die eigenen Standpunkte, Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und zu benennen, aber auch Verständnis für andere Menschen und Ansichten zu entwickeln. Unsere Kindertagesstätte ist ein Übungsfeld, um Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Durchsetzungsvermögen und Rücksichtnahme zu lernen, sowie Lösungen bei Schwierigkeiten und Konflikten zu finden.

Ich bin einzigartig
so gedacht
so gewollt.
Meine Aufgabe ist es
mich zu entdecken mich zu entfalten.
Ich zu werden ich zu sein.

       M. Feigenwinter

Obwohl unsere Tagesstätte im Innenstadtbereich liegt (Südviertel), verfügen wir über ein großes naturnahes Außengelände. Es ist ein wunderbarer Spielort für unsere Kinder mit altem Baumbestand, Spielgeräten und großem Hof. Wir gehen täglich, möglichst bei jedem Wetter nach draußen.  

Unsere Räume sind individuell gestaltet und strahlen Wärme und Geborgenheit aus. Jeder Gruppenraum hat verschiedene Spielbereiche zum Theater spielen, Frühstücken (teilweise), Ruhen, Bauen und Konstruieren u.v.m.  

In unserem großen Mehrzweckraum, mit motorisch einladenden Materialien, bieten wir täglich vielfältige Bewegungsangebote an.  Der Kindergarten hat durch eine Erweiterung einen neuen Projektraum mit Bibliothek und Kinderküche, sowie einen Forschungs- und Werkraum erhalten.

 

 

© Gesamtverband der Evangelischen Kirchengemeinden in Marburg, 2020