Marte Meo Zertifizierung

Schild Zertifizierung Marte Meo

Zertifikat als international anerkannte Marte Meo Kita für die Kita Martin-Luther-Haus

Die Kita Martin-Luther-Haus hat das Anerkennungsverfahren für eine Marte Meo Kita durchlaufen und nun diese besondere Auszeichnung erhalten.

Liebe Frau Skrotzki, meinen herzlichen Glückwunsch an Sie und Ihr Team. Was bedeutet diese Zertifizierung für Sie?

Vielen Dank erst einmal, ja diese Auszeichnung bedeutet für unser Team eine besondere Würdigung unseres Engagements die Marte Meo Haltung in unserem Haus anzuwenden. Faktisch bedeutet es, dass wir mit der Zertifizierung „Ja“ gesagt haben zur Qualitätswahrung durch die Marte Meo Methode.

Was mussten Sie dafür tun?

Folgende Voraussetzungen muss eine Marte Meo Kita erfüllen: Alle unsere Mitarbeiter*innen sind zum "Marte Meo Practitioner" ausgebildet, neue Mitarbeiter*innen werden in die Methode eingearbeitet, es gibt in der Kita mindestens eine Marte Meo Kollegentrainer*in und wir werden regelmäßig durch einen Marte Meo Supervisor*in supervidiert, so dass wir unsere Qualitätsstandards halten können. Wir freuen uns sehr, dass wir über „Maria Aarts - Marte Meo International“ eine Zertifizierung erhalten haben.

Und was bekommen die Eltern und Kinder hier, nun, wo sie mit Marte Meo zertifiziert sind?

Die Kinder erleben die Methode alltagsintegriert. Das heißt sie nehmen sie in der pädagogischen Grundhaltung der Fachkräfte tagtäglich wahr. Die Eltern erleben die Haltung durch das Begleiten der Fachkräfte mit der Marte Meo Methode im Zusammensein mit ihren Kindern. Darüber hinaus in Entwicklungsgesprächen und durch das Elterneinladungsprogramm. Sie erleben, dass wir den Blick auf die Goldminen der Kinder richten und ihre Entwicklungsbotschaften ressourcenorientiert lesen.

Was zeichnet diese besondere Grundhaltung aus?

MM zeichnet sich durch die intensive Beziehungsgestaltung mit den Kindern aus. Ich versuche es mal anhand einiger Marte Meo-Elemente zu erklären: Wir schaffen eine entwicklungsförderliche Atmosphäre mit so selbstverständlich erscheinenden Dingen wie z.B. einem freundlichen wohlwollenden Gesichtsausdruck, damit die Kinder sich willkommen fühlen, sie Freude am Entdecken haben können und sich entwickeln dürfen. Wir warten aufmerksam auf die Initiativen der Kinder, damit sie die Möglichkeit haben aus eigenem Antrieb etwas zu tun und selbst aktiv zu werden. Wir folgen der Initiative der Kinder, in dem wir uns ihnen ganz zuwenden und die Handlungen oder auch Gefühle benennen. Das Folgen schafft ein Gefühl von Verbundenheit und stärkt u.a. das Selbstvertrauen der Kinder und ihre Selbstwirksamkeit.

Klingt für mich simpel und anspruchsvoll zugleich. Wie schaffen es die Fachkräfte ihr Handeln so reflektiert umzusetzen?

Dazu nutzt Marte Meo Videoaufnahmen. Ein kleines Beispiel: Eine Erzieherin ist im Kontakt mit Kindern im Alltag und nimmt eine kleine Videosequenz auf. Sie ist durch ihre Qualifikation als pädagogische Fachkraft aufmerksam, wie die Kinder sich verhalten. Die Videoaufnahme zeigt ihr in der Analyse ganz genau, wie die Interaktion mit dem Kind war. „Was zeigt das Kind in dem Moment? Was kann das Kind schon, was hat es schon gelernt, auch z.B. um mit anderen Kindern in Beziehung zu gehen? Welches Verhalten von mir als Fachkraft war gut für das Kind und hilft ihm zukünftig in der Entwicklung weiter?“ Dies sind bewusst gestellte Fragen, die eine wertvolle Reflexion für unsere Fachkräfte darstellen und beziehungsvoll und positiv in die Zukunft blicken lassen.

Frau Skrotzki, ich danke Ihnen für das Interview und wünsche Ihnen und Ihrem Team, den Eltern und den Kindern weiterhin viele gute Marte Meo Momente.

 

Das Interview führte Birte Schlesselmann (Trägerbeauftragte) mit Sylke Skrotzki (Leitung Kita Martin-Luther-Haus) 

 

Wer noch mehr über die Methode erfahren möchte, hier ein Interview mit den Kita-Helden und der Gründer*in der Methode Maria Aarts. Marte Meo - Maria Aarts im Interview mit den #Kitahelden - YouTube

 

 

 

© Gesamtverband der Evangelischen Kirchengemeinden in Marburg, 2022