Grund zum Feiern

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (6.v.l.), Bürgermeister Wieland Stötzel (9.v.r.) und Stadträtin Kirsten Dinnebier (12.v.r.) feiern zusammen mit den beteiligten Fachdiensten und Institutionen Richtfest für das Familienzentrum im Stadtwald.

Richtfest für das Familienzentrum im Stadtwald/Ockershausen

Der langersehnte Neubau des Familienzentrums im Stadtwald nimmt Formen an: Am Freitag, 16.07.21 fand das Richtfest für die neue Einrichtung statt, die Platz für sechs Betreuungsgruppen und vielseitige Nutzung für Familien bietet. Bezugsfertig wird die Einrichtung voraussichtlich im 3. Quartal 2022 sein.

Das Erdgeschoss wird von drei Krippengruppen der IKJG genutzt werden, im Obergeschoss befinden sich drei Gruppenräume für die dann ehemalige Ev. Kita Graf-von-Stauffenberg-Str. unter der Trägerschaft des Gesamtverbandes der Ev. Kirchengemeinden in Marburg.

Die Gruppenräume auf beiden Etagen haben jeweils einen direkten Zugang zu einem Nebenraum und einem Sanitärraum, die großzügigen Spielflure bieten den Kindern zusätzlich viel Raum für Spiel und Bewegung.

Auf dem Außengelände wird es gemeinsame Bereiche, aber auch spezielle Angebote für die Kinder U3 und Ü3 geben. Für die Kita-Kinder wird neben Terrassenflächen und dem Sandspielbereich eine Anbindung an den angrenzenden Wald angelegt. Beiden „Einrichtungen“ des Familienzentrums stehen eine große Mensa, ein Bewegungsraum, Besprechungs- und Personalräume, sowie ein Therapieraum zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Sowohl der Mensa- und Küchenbereich als auch der Bewegungsraum verfügen über eigene Sanitäranlagen und Außenzugänge und können so bei Bedarf für Veranstaltung separat genutzt werden.

Zur Vorbereitung auf diese enge Kooperation haben die Teams der Krippe und der Kita GvSt bereits an mehreren gemeinsamen Konzeptions- und Fortbildungstagen teilgenommen.

Pandemiebedingt sollte das Richtfest des Familienzentrums leider nur in einem recht kleinen Rahmen stattfinden. Stellvertretend für die Krippe und die Kita Graf-von-Stauffenberg-Straße konnten statt der Kinder und der Teams nur die Leitungen/Stellv. Leitungen an der Feierlichkeit teilnehmen. Im Vorfeld berieten sie sich darüber, welche Möglichkeiten es gibt, die Kinder und Kollegen symbolisch auch daran teilhaben zu lassen.

So kam es zu der Idee, die Wünsche der Kinder und der Mitarbeiter an die neue Betreuungsstätte, bzw. an den neuen Arbeitsplatz an Luftballons zu befestigen und sie im Anschluss an den Festakt steigen zu lassen. Um einen besseren Bezug zu dem neuen Gebäude für die Mitarbeiter herzustellen sind für beide Teams Besichtigungstermine mit dem Architekten geplant und sicherlich wird in nächster Zeit auch öfter die ein oder andere Krippen- oder Kitagruppe auf einem Spaziergang an dem zukünftigen Familienzentrum vorbei kommen.

 

(Artikel: Kirstin Wandersee, Leitung GvSt., Foto: Patricia Grähling, Stadt Marburg)

 

© Gesamtverband der Evangelischen Kirchengemeinden in Marburg, 2021