Volle Kraft voraus!

Volle Kraft voraus!

Nach zwei Jahren im gefühlten „Dornröschenschlaf“ erleben wir in unserer Kita endlich wieder in allen Räumen ausgelassene spielende und lachende Kinder. Die allgemeine Freude über die Rückkehr zu unserem teiloffenen Konzept ist nicht nur bei den Kindern, sondern ebenfalls bei allen Mitarbeiter*innen und Familien deutlich spürbar!

Was bedeutet das für unsere evangelische Kindertagesstätte Ockershausen?

Wir können unseren Kindern ihre Freiheit zurückgeben, indem wir an vielen Stellen Wahl- und Entscheidungsmöglichkeiten eröffnen können. Unser wöchentlicher Rahmenplan beinhaltet wieder Einwahl- und Aktionszeiten, worin Kinder selbstbestimmt entscheiden, wo, womit und mit wem sie spielen möchten. Ob im Kreativraum, Bauraum, im Turnraum oder auf dem Außengelände - jede*r darf in Freispielzeiten seinen/ihren persönlichen Weg gehen.

Die Kinder sind wieder selbstbestimmt und selbsttätig im ganzen Haus, sowie in allen Spielbereichen unterwegs. Es erfüllt uns als pädagogische Fachkräfte, das Ausleben des kindlichen Naturells zu beobachten, zu spüren und zu begleiten. Kinder dürfen wieder Nähe suchen und kuscheln, wenn sie das Bedürfnis danach haben. Sie müssen keinen Abstand mehr zu Freund*innen in der Kita halten, auch wenn sie in unterschiedlichen Gruppen sind. Alle Kinder und Mitarbeiter*innen dürfen gruppenübergreifend in allen Bereichen spielen/arbeiten. Verabredungen zum Frühstücken, Forschen oder zum Spielen sind endlich wieder unbeschwert möglich.

Es ist wie ein „Zauber der allgemeinen Zufriedenheit“, der in der Herbstluft schwebt und durch unsere Räume zieht. Auch die Planung von internen und externen Angeboten ist wieder möglich und verlässlich planbar. Die Zusammenarbeit mit Kooperationspartner*innen hat ihre Selbstverständlichkeit zurückerhalten. Unser Pfarrer Herr Seitz darf uns wieder in die Kirche einladen und zur biblischen Erzählzeit unser Haus besuchen. Psychomotorik, Sprach- und Entwicklungsförderung finden ganz ohne Maske und Abstand statt. Die Kinder sind wieder in der Lage in den Gesichtern der Erwachsenen „lesen“ zu können.

Wir können Ausflüge auf Spielplätze, zum Georg- Gassmann- Stadion oder Natur- und Waldzeiten in der näheren Umgebung wieder freier wahrnehmen und gestalten.

Besondere Freude bereitet uns das gemeinsame Feiern unserer Jahresfeste mit allen Familien. Zusammenkommen, Ideen verwirklichen, Innovation und Entwicklung resultieren aus einer neu gewonnenen Zufriedenheit über Möglichkeiten, die in Zeiten vor Corona selbstverständlich waren. Ein bisschen fühlt es sich an wie das Wiederfinden eines geliebten Gegenstandes, den man recht lange vermisst hat.

Unser neues Kindergartenjahr wird daher eine besonders spannende Zeit: kleine, mittlere und große Kinder finden zu neuen Partnern und Gemeinschaften zusammen.

Wir freuen uns sehr darauf, die Kinder bei allen Entwicklungsschritten weiterhin begleiten zu dürfen und die kleinen Individuen bei der Entfaltung ihrer ganz eigenen Fähigkeiten und Charaktere zu fördern und zu unterstützen!

Die Segel sind gesetzt – jetzt geht’s los!!                                              

 

Text: Ute Wohak

 

© Gesamtverband der Evangelischen Kirchengemeinden in Marburg, 2022